Training

 

Im Shinmu Dojo wird Taekwondo, Kumdo sowie Bogenschießen und Selbstverteidigung unterrichtet.  

 

Taekwondo basiert auf Taekyon, dem Kampfstil der Hwarang Elitekrieger und hat eine sehr lange Tradition auf der koreanischen Halbinsel. Taekwondo ist für seine dynamischen Kicks und effektiven Selbstverteidigungstechniken bekannt.

 

Kumdo ist die traditionelle koreanische Schwertkunst, deren Ursprung in der Koguryo Dynastie liegt. Der Name bedeutet "Kampfkunst des Ostmeeres".  Das Erlernen des Umgangs mit dem Schwert stellt nicht nur eine effektive Ergänzung zum klassischen Taekwondo dar, sondern auch eine spannende Bereicherung.  

 

Bogenschießen mit Reiterbögen ist eine altehrwürdige Sportart in Korea. Die filigranen Bögen sind leicht und können dementsprechend flexibel eingesetzt werden. Im Training erlernt man eine Vielfalt von Schießtechniken.